In diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums erstmals am Tradity-Börsenwettbewerb teilnehmen. Die Idee zur Teilnahme an diesem Wettbewerb hatte Adam Alioua aus dem 13. Jahrgang. Unterstützt wurde er von den Verbindungslehrern Marcel Thimm und Henning Voß.

Foto Tradity Wettbewerb
Auf dem Foto sind die Gewinner des Wettbewerbs mit den Verbindungslehrern bei der Preisverleihung zu sehen: Adam Alioua / 3. Platz, Igor Sytnik / 2. Platz, Nils Igler / 4. Platz, Johannes Hollinder / 1. Platz (Nicht auf dem Foto: Julian Mundt / 5. Platz)

Für die Schülerinnen und Schüler war die Teilnahme eine bereichernde Erfahrung:

„Der Trading-Wettbewerb war echt interessant. Es hat mir auch viel Spaß gemacht, alles rund ums Trading zu lernen. Ich freue mich schon darauf, nächstes Jahr wieder am Wettbewerb Teil zu nehmen.“ (Sina)

 „Die Aktie fällt nicht weit vom Stamm und im Dickicht der Hedgefonds muss man aufpassen nicht vom Dax gefressen zu werden“ (Nils)

„Der Wettbewerb war etwas Neues für mich. Mit ein paar Freunden habe ich mich schnell darauf eingelassen und plötzlich ging es in der zweiten Hälfte des Wettbewerbs Berg auf. Ich habe anfangs in mehrere Aktien investiert und versucht mit kleineren Gewinnen rauszugehen. Vor allem hatte ich aber Glück, dass die Gamestop-Aktie nochmal stark angestiegen ist.“ (Johannes)

 „Dank des Wettbewerbs habe ich mich mit dem Wertpapierhandel auseinandergesetzt. Es war eine gute Entscheidung mitzumachen!“ (Igor)

 „Als Organisator hatte ich von Beginn an etwas zu beweisen, doch die chaotische Corona-Zeit machte es auch für mich schwer, gute Voraussagen zu treffen. Trotz alledem bin ich mit meiner Endperformance sehr zufrieden. Es hat mir viel Freude bereitet, dass der erste Anlauf direkt ein voller Erfolg war und bedanke mich an alle Beteiligten, die sich drauf eingelassen haben. Es freut mich, dass viele etwas lernen konnten und denke, dass der Wettbewerb auf dem Wirtschaftsgymnasium genau das Richtige ist, da er Theorie und Praxis gut miteinander vereint!“ (Adam)

„Mit Tradity kannst du deine Angst beiseitelegen, dass man am Aktienmarkt nur Geld verliert und diesen auf eine neue Weise entdecken. Durch den Wettbewerb mit Freunden und der Schule tauscht man sich über das Thema aus und lernt einiges dazu.“ (Julian)

 „Ich fand den Wettbewerb ganz amüsant. Ich konnte durch die Educationweek mein Wissen auf die Probe stellen und dazulernen. Dadurch, dass wir nicht mit echten finanziellen Mittel traden, war meine Risikobereitschaft sehr hoch und ich habe mich getraut das Prinzip Alles-oder-Nichts anzuwenden. Da man eine angemessene hohe Summe der Coins am Anfang hatte, konnte man flexibler traden und auch Aktien, die ein höheren Betrag hatten, kaufen. Auch konnte man seine eigene Konkurrenz miterleben und sehen wie gut diese handeln. Da wird der Drang zum Siegen erhöht! Im Ganzen finde ich die Idee sehr gut. Man kann sehr viel dazulernen und eventuell auch erste praktische Erfahrungen sammeln, wenn man noch nie zuvor getradet hat.“ (Kathi)

 „Tradity ist eine sehr hilfreiche Plattform, zum Lernen und  auch zum Spaß haben. Hier hat man als Jugendlicher die beste Möglichkeit etwas über Aktien zu lernen. Anschließend kann man sein Wissen in Form eines Wettbewerbs unter Beweis stellen.“ (Alaya)

Mehr Informationen findet Ihr unter www.tradity.de